hasenclever-logo2_1_
Hasenclever Unterseite klein
Hasenclever Hintergrundbild Startseite klein

Termine 2016

24. Mai 2016, um 19.00 Uhr
Walter Hasenclever als Korrespondent f√ľr deutsche Tageszeitungen in Paris
Vortrag von J√ľrgen Lauer im Gartensaal des Deutsch–Franz√∂sischen Kulturinstituts Aachen
Theaterstraße 67

Samstag, 05.11.2016
Lesung des diesjährigen Preisträgers (Ludwigforum)

Sonntag, 06.11.2016
Offizielle Preisverleihung an den diesjährigen Walter-Hasenclever-Literaturpreisträger(Ludwigforum)


Montag, 07.11.2016
Begegnung mit dem Preisträger (Aula des Einhard-Gymnasiums)

 Jenny Erpenbeck erh√§lt Walter-Hasenclever-Preis 2016

Erpenbeck 02

Lesen Sie hier die Presserklärung der Walter-Hasenclever-Gesellschaft.

Die Walter-Hasenclever-Gesellschaft stellt sich vor

Die Walter-Hasenclever-Gesellschaft e.V. wurde am 25. April 1996 in Aachen gegr√ľndet. Sie ist eine gemeinn√ľtzige literarische Vereinigung, die ihre Aufgabe darin sieht, Leben und Werk Walter Hasenclevers im kulturellen Ged√§chtnis zu bewahren und zu einer lebendigen Besch√§ftigung mit ihm, seinem Werk und seiner Zeit beizutragen. Dar√ľber hinaus m√∂chte die WHG das Verst√§ndnis f√ľr die Literatur der Gegenwart f√∂rdern.

Mitglieder der Gesellschaft treffen sich mehrmals jährlich, um aktuelle literarisch-kulturelle Themen zu besprechen und Aktivitäten zu planen.

Ein besonderes Anliegen ist der WHG, junge Menschen in ihre Arbeit einzubeziehen und mit örtlichen Schulen zu kooperieren

Eine ausf√ľhrliche Geschichte der Walter-Hasenclever-Gesellschaft finden Sie hier..

Informationen zur Mitgliedschaft in der Walter-Hasenclever-Gesellschaft.

 

Der Walter-Hasenclever-Literaturpreis der Stadt Aachen

Die Walter-Hasenclever-Gesellschaft wirkt an der Verleihung des Walter-Hasenclever-Literaturpreises der Stadt Aachen mit. Dieser Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Mit einem Preisgeld von 20.000 Euro z√§hlt er zu den h√∂chst dotierten deutschen Literaturpreisen. Entsprechend geh√∂ren die bisherigen Preistr√§ger zur ersten Riege der deutschsprachigen Autoren, u.a. Peter R√ľhmkorf, George Tabori, Oskar Pastior, Herta M√ľller, Christoph Hein und Ralf Rothmann. 2014 ging der Preis an den √∂sterreichischen  Schriftsteller Michael K√∂hlmeier.

Das Preisgeld wird durch das Zusammenwirken verschiedener Träger aufgebracht: dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach, wo der Nachlass Walter Hasenclevers verwahrt wird, der Stadt Aachen, dem Aachener Buchhandel, dem Verein der Freunde und Förderer des Einhard-Gymnasiums, dessen Absolvent Hasenclever im 1908 gewesen war, und der Walter-Hasenclever-Gesellschaft selbst. Die Findung des Preisträgers erfolgt durch eine siebenköpfige Jury, in die jeder der Träger einen Juror entsendet und die jeweils um zwei Vertreter des Literaturbetriebs ergänzt wird.